Bad Säckingen (ots) –

Die Bundespolizei sucht Zeuginnen und Zeugen für zwei Vorfälle am Bahnhof Bad Säckingen. In beiden Fällen sollen die Triebfahrzeugführerin bzw. der Triebfahrzeugführer beworfen worden sein. Die unbekannten Tatverdächtigen seien zudem bereits vorher aggressiv aufgetreten.

Der erste Sachverhalt ereignete sich am Montag (29.08.22) gegen 21 Uhr nach Ankunft des IRE3068 (Fahrtstrecke Friedrichshafen – Basel Bad Bf) am Bahnhof Bad Säckingen. Der bislang unbekannte Tatverdächtige soll eine geöffnete Currywurstpackung durch das Fenster ins Triebfahrzeughaus geworfen haben. Dabei soll der Triebfahrzeugführer am Arm getroffen und der Innenraum beschmutzt worden. Der Unbekannte soll bereits beim Halt in Waldshut aggressiv gegenüber dem Triebfahrzeugführer aufgetreten sein.
Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden.

Am Montag gegen 21:28 Uhr ereignete sich der zweite Sachverhalt. Eine männliche Person soll im RB35 (17283) (Fahrtstrecke Basel Bad. Bf – Erzingen) bereits beim Haltepunkt Wehr/Brennet begonnen haben an die Tür des Triebfahrzeuges zu schlagen und herum zu schreien. Trotz Antwort durch die Triebfahrzeugführerin soll die Person bis zur Ankunft in Bad Säckingen nicht aufgehört haben.
Beim Halt in Bad Säckingen sei dann die männliche Person an das geöffnete Fenster des Triebfahrzeug herangetreten und habe die Triebfahrzeugführerin beleidigt. Anschließend soll der Tatverdächtige eine geöffnete Bierdose geworfen und die Geschädigte nur knapp verfehlt haben.

Die Bundespolizei hat Strafverfahren eingeleitet und sucht Zeuginnen und Zeugen der Vorfälle. Personen die, die Vorfälle beobachtet haben und über diese berichten können oder das Geschehen ggf. fotografiert oder mittels Video aufgenommen haben, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628 80590 in Verbindung zu setzen.
Insbesondere ein Gruppe Männer, die den Tatverdächtigen nach dem Wurf mit der Bierdose angesprochen haben sollen wird gebeten sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-104
E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal