Breisach am Rhein (ots) – Eine 34-Jährige wollte am Sonntag lediglich in Breisach am Grenzübergang Zigaretten einkaufen. Die Frau hatte jedoch eine Einreisesperre für Deutschland und wurde durch die Bundespolizei zurückgeschickt.

Am Sonntagnachmittag (18.04.2021) wollte eine in Frankreich wohnhafte 34-jährige albanische Staatsangehörige, nur kurz am Übergang Breisach am Rhein Zigaretten kaufen gehen. Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, wurde sie durch die Bundespolizei kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen die 34-Jährige eine mehrjährige Einreisesperre für Deutschland bestand. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Danach musste die Frau den Heimweg unverrichteter Dinge antreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 / 8059 – 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal