Stuttgart – Nord (ots) – Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Freitagabend (07.05.2021) vom Brünner Steg am Stuttgarter Nordbahnhof einen E-Scooter in den Gleisbereich geworfen.
Die beiden augenscheinlich Jugendlichen konnten gegen 21:00 Uhr dabei beobachtet werden, wie sie ein Elektrokleinstfahrzeug von der Fußgängerbrücke in den darunter verlaufenden Gleisbereich geworfen haben sollen und ein durchfahrender Zug den Scooter offenbar unmittelbar danach überfuhr. Der Lokführer eines Fernzuges, der den Abschnitt kurze Zeit später passierte, erkannte das Hindernis im Gleis, stoppte seinen Zug und entfernte das zerstörte Fahrzeug. Welcher Zug zuvor den E-Scooter überfuhr und ob hierbei ein Schaden an der Bahn entstand, wird derzeit noch ermittelt.
Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um etwa 16-19 Jahre alte und ungefähr 180 cm große Jugendliche mit Mund-Nase-Schutz gehandelt haben. Einer der beiden war wohl mit einer grauen Jogginghose und einer Grau/Weißen Jacke im Tarnmuster bekleidet. Die jungen Männer fuhren offenbar unmittelbar nach der Tat, gemeinsam mit zwei weiteren Unbekannten, mit einer S-Bahn der Linie S5 Richtung Bietigheim-Bissingen.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49711870350 an die wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelnde Bundespolizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Yannick Dotzek
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal