Stuttgart (ots) – Ein 17 Jahre alter Jugendlicher hat am frühen Sonntagmorgen (13.06.2021) einen 23-Jährigen im Stuttgarter Hauptbahnhof mit einem Messer bedroht, nachdem ihn dieser zuvor mit einem Kopfstoß verletzt hatte.
Nach derzeitigem Kenntnisstand gerieten die beiden Männer offenbar gegen 05:30 Uhr auf dem S-Bahnsteig des Hauptbahnhofs in eine zunächst verbale Auseinandersetzung. Im Verlauf der Streitigkeit soll der 23-Jährige deutsche Staatsangehörige dem Jugendlichen einen Kopfstoß versetzt haben, wovon dieser eine blutende Nase erlitt. Der Verletzte 17-Jährige holte hierauf wohl ein Klappmesser aus seiner Hosentasche hervor, womit er Stich- und Schnittbewegungen in Richtung seines Kontrahenten ausgeführt und ihn damit bedroht haben soll. Diese verfehlten den 23-Jährigen jedoch, welcher vom Vorfall unverletzt blieb.
Die von Zeugen alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen die beiden bereits polizeibekannten jungen Männer noch in der S-Bahnstation vorläufig fest und stellten das Messer sicher. Es wird nun sowohl wegen des Verdachts der Körperverletzung als auch der Bedrohung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Yannick Dotzek
Telefon: 0711/55049-107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal