Erbach/Laupheim (ots) – Der Motor eines Regionalzuges Richtung Ulm ist am gestrigen Mittwochabend (11.03.2021) auf der Fahrt zwischen Erbach und Laupheim-West in Brand geraten.
Gegen 18:10 Uhr hatten Insassen offenbar zunächst eine Rauchentwicklung am Zug bemerkt, woraufhin die Fahrgäste die Notbremse betätigten und die Polizei sowie Feuerwehr alarmierten. Nach Stillstand des Zuges soll das Feuer im Motorenbereich der Regionalbahn von selbst erloschen sein, nachdem der Lokführer den Motor abgestellt und alle Systeme heruntergefahren hatte. Nach einer Begutachtung der Feuerwehr konnte der Zug durch eine Ersatzlok mitsamt aller unverletzten Fahrgästen zum Erbacher Bahnhof zurückgeschleppt werden. Während des Einsatzes musste die Bahnstrecke sowie der Bahnübergang bei Achstetten zeitweise gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Yannick Dotzek
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal