Stuttgart – Bad Cannstatt (ots) – Ein 28-jähriger Mann hat am vergangenen Samstagabend (05.06.2021) in einer S-Bahn der Linie S1 in Richtung Kirchheim offenbar eine 30-Jährige belästigt und einen Fahrgast angegriffen.
Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 28-Jährige gegen 23:00 Uhr gemeinsam mit seinem 26-jährigen Begleiter während der Zugfahrt zwischen dem Haltepunkt Stuttgart-Stadtmitte und dem Bahnhof Bad Cannstatt eine 30 Jahre alte Frau belästigt haben, was wohl durch einen 47-jährigen Fahrgast beobachtet wurde.
Nachdem der 28-jährige irakische Staatsbürger offenbar auf den Zeugen aufmerksam wurde, soll er auf diesen zugegangen sein und ihn verbal provoziert haben. Der 47-Jährige forderte den aggressiven Tatverdächtigen daraufhin wohl auf, die Frau in Ruhe zu lassen, woraus sich eine verbale Streitigkeit zwischen den beiden Männern entwickelte.
Im Laufe dieser Streitigkeit habe der mit knapp zwei Promille alkoholisierte 28-Jährige schließlich den Reisenden mit Faustschlägen und Fußtritten angegriffen, was offenbar im Anschluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung in dem Zug führte. Alarmierte Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei konnten alle Beteiligten am Bahnhof Bad Cannstatt feststellen und einer Personenkontrolle unterziehen. Eine medizinische Versorgung der beiden Kontrahenten war jedoch nicht erforderlich.
Die Bundespolizei hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal