Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) –

Ein 38-Jähriger stürzte heute (01.04.2022) am frühen Morgen ins Gleis am Bad Cannstatter Bahnhof und verletzte sich schwer.
Zu erheblichen Beeinträchtigungen im S-Bahnverkehr kam es in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages (01.04.2022).
Ein 38-jähriger türkischer Staatsangehöriger stürzte, wohl aufgrund hoher Alkoholisierung, in Bad Cannstatt unbemerkt und ohne Fremdverschulden ins Gleis. Dort wurde er von einer S-Bahn überrollt und verletzte sich schwer im Bereich der Hände. Ein Triebfahrzeugführer entdeckte den Mann im Gleisbereich und verständigte die Rettungskräfte. Die Person wurde durch einen hinzugerufenen Notarzt erstversorgt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.
Der S-Bahnverkehr von und nach Bad-Cannstatt war von 04:15 Uhr bis ca. 05:45 Uhr eingestellt.
Die Bundespolizei Stuttgart hat nun die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Katharina Hamm
Telefon: 0711/55049 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal