Stuttgart-Zuffenhausen (ots) – Beamte der Landespolizei haben am Dienstag (19.01.2021) gegen 12:45 Uhr einen 40-Jährigen am Bahnhof in Stuttgart-Zuffenhausen festgenommen, der im Verdacht steht, in einer S-Bahn randaliert und anschließend einen 36-Jährigen angegriffen zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 40-jährige Mann zunächst während des Halts einer S-Bahn der Linie S4 am Bahnhof Zuffenhausen mehrfach gegen die Fenster und Türen des Schnellzuges geschlagen haben. Als ihn ein Bahnmitarbeiter auf sein Verhalten ansprach, soll der wohnsitzlose Mann den 36-Jährigen unvermittelt mit Schlägen und Tritten angegriffen haben. Der 36-Jährige setzte sich offenbar sogleich mit einem Faustschlag in das Gesicht des Angreifers zur Wehr, wodurch dieser eine blutige Verletzung an der Nase erlitt. Zeugen trennten daraufhin die beiden Personen voneinander und wählten den Notruf. Der tatverdächtige 40-Jährige, der dem Bahnmitarbeiter daraufhin wohl noch ins Gesicht spuckte, konnte schließlich am Bahnsteig durch alarmierte Streifen der Landespolizei vorläufig festgenommen und später an die Bundespolizei übergeben werden. Auf dem Weg zum Revier beleidigte der polizeibekannte Mann zudem mehrfach die eingesetzten Beamten. Rettungskräfte versorgten den 40-Jährigen im Anschluss ambulant auf der Polizeidienststelle. Der 36-jährige Bahnmitarbeiter verblieb trotz des Vorfalls unverletzt. Der Tatverdächtige wurde am gestrigen Mittwoch (20.01.2021) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem zuständigen Richter vorgeführt, der den Untersuchungshaftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Bundespolizisten verbrachten den 40-Jährigen im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Sebastian Maus
Telefon: 0711/55049-109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal