Stuttgart (ots) –

Eine 68 Jahre alte Frau ist am gestrigen Montagvormittag (20.09.2021) am Stuttgarter Hauptbahnhof vom Hund einer 21-Jährigen in die Hand gebissen worden.
Nach derzeitigen Informationen soll die 68-Jährige gegen 10:15 Uhr mit ihrem Kleinhund an der 21-Jährigen und deren American Staffordshire Terrier am Bahnsteig vorbeigegangen sein, als sich der Hund der jungen Frau unvermittelt losriss und wohl ohne getragenen Maulkorb den kleineren Hund angriff. Als die lebensältere Frau offenbar versuchte, ihr Tier zu schützen, soll der aggressive Hund ihr in die Hand gebissen haben. Die Geschädigte erlitt durch den Vorfall eine Schürfwunde am Knie sowie eine blutende Bisswunde an der Hand, die von hinzugerufenen Rettungskräften behandelt wurde.
Eine alarmierte Streife der Bundespolizei stellte vor Ort die Identität der 21-jährigen deutschen Staatsangehörigen fest. Neben den bundespolizeilichen Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung prüft nun das zuständige Ordnungsamt weitere Verstöße der Hundehalterin.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Yannick Dotzek
Telefon: 0711/55049-107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal