Ulm / Ravensburg (ots) –

Beamte der Bundespolizei haben am gestrigen Donnerstagabend (07.10.2021) am Ulmer Hauptbahnhof einen Schäferhund sichergestellt, der mittags in Ravensburg von einem 26-Jährigen entwendet worden war.
Aufgrund einer vorausgegangenen verbalen Auseinandersetzung mit einem weiteren Reisenden wollten die Bundespolizisten gegen 22:40 Uhr in der Bahnhofshalle zunächst die Identität des 26 Jahre alten Mannes feststellen. Da der somalische Staatsangehörige allerdings keine Ausweisdokumente mit sich führte und unglaubwürdige Angaben zum mitgeführten Hund machte, verbrachten ihn die Beamten für weitere Maßnahmen zur Dienststelle. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass der Schäferhund offenbar am Mittag desselben Tages von dem Tatverdächtigen am Eingangsbereich eines Supermarktes in Ravensburg abgebunden und mitgenommen worden war.
Die Bundespolizisten kontaktierten daraufhin den tatsächlichen Besitzer des Tieres und der 57-Jährige konnte seinen vermissten Vierbeiner nur kurze Zeit später vom Polizeirevier abholen.
Gegen den mutmaßlichen Hundedieb wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Yannick Dotzek
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal