Kehl (ots) –

Die intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich hat heute früh zu einem Fahndungstreffer geführt. Ein Reisebus auf dem Weg von Paris nach Budapest ist in Kehl kontrolliert worden. Hierbei wurde bei einem Reisenden ein Vollstreckungshaftbefehl festgestellt. Der 30-jährige Deutsche war wegen Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe von 900 Euro oder ersatzweise 30 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Mann konnte die Strafe nicht gleich bezahlen und musste deshalb den Reisebus verlassen. Da seine Freundin später die Geldstrafe beglich, musste er nicht ins Gefängnis, sondern konnte seinen Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Christian Zapp
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal