Offenburg (ots) –

In der vergangenen Nacht wurde die Bundespolizei telefonisch über eine männliche Person am Bahnhof Offenburg informiert, welche sich auf dem Bahnsteig aufhielt und laut der Anruferin mit einem Messer hantieren würde. Unverzüglich fuhren mehrere Streifen von Landes- und Bundespolizei den Bahnhof an und konnten dort einen amtsbekannten deutschen Staatsangehörigen antreffen. Aufgrund seines aggressiven und renitenten Verhaltens wurden dem Mann Handschellen angelegt und er wurde zur Dienststelle verbracht. Bei der Durchsuchung wurde anstatt eines Messers lediglich eine Holzblockflöte aufgefunden, die durch die Meldende vermutlich als Messer wahrgenommen wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erhielt der 40-Jährige aufgrund seines Verhaltens sowie wegen fehlender Reiseabsichten einen Platzverweis für den Bahnhof Offenburg. Diesem kam er nach, quittierte ihn allerdings mit einer Beleidigung gegenüber den eingesetzten Beamten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Saskia Fischer
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal