Merseburg (ots) –

Am Nikolaustag, den 6. Dezember 2021, gegen 00:20 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 45-Jährigen, der sich im Bereich der Bahnanlagen in Merseburg aufhielt. Nach der erfolgten Identitätsfeststellung ergab der Abgleich der personenbezogenen Daten des Polen mit dem polizeilichen Fahndungssystem, dass dieser gleich mit drei offenen Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Halle gesucht wird. Aufgrund der nicht bezahlten Geldstrafen für zwei Diebstahlsdelikte und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis in Höhe von 1000 Euro und zweimal 400 Euro sowie dem Nichterscheinen zum Haftantritt trotz ergangener Ladungen, wurden nun die Haftbefehle für die Ersatzfreiheitsstrafe von insgesamt 90 Tagen erlassen. Die Beamten eröffneten ihm diese, nahmen den 45-Jährigen fest und zur Dienststelle der Bundespolizei mit. Durch eine sofortige Zahlung der 1800 Euro hätte der 45-Jährige der Haftstrafen noch entgehen können. Da er den Betrag jedoch nicht aufbringen konnte, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Justizvollzugsanstalt Halle übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal