Bahnstrecke Bernburg – Köthen (ots) – Am Dienstag, den 29. Juni 2021 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei in einer Regionalbahn auf der Strecke Bernburg – Köthen gegen 10:15 Uhr einen Reisenden. Die sich anschließende fahndungsmäßige Überprüfung seiner Personalien ergab gleich zwei Einträge: Zum einen ersuchte die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau die aktuelle Adresse des 36-Jährigen. Zum anderen wurde der Deutsche ebenfalls durch die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau per Haftbefehl gesucht. Demnach hatte ihn das Amtsgericht Dessau-Roßlau wegen eines Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitsgesetz zu einem Tag Erzwingungshaft verurteilt. Der Haftbefehl erging, da er der Ladung zum Haftantritt nicht gefolgt war. Dem Mann wurde der Haftbefehl eröffnet. Hierbei bestand auch die Möglichkeit, den Haftbefehl durch die Zahlung der geforderten 15 Euro, sowie Verwaltungskosten in Höhe von 92,35 Euro zu umgehen. Der Mann nahm diese Option wahr und zahlte den geforderten Betrag. Anschließend konnte er seiner Wege gehen. Die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau wurde über den derzeitigen Wohnsitz sowie die ergangene Zahlung schriftlich informiert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal