Görlitz, BAB 4 (ots) – In der vor wenigen Minuten veröffentlichten Pressemitteilung hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Berichtet wurde, dass Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen den Fall übernommen haben. Richtigerweise ist das Polizeirevier Görlitz mit den Ermittlungen bzw. dem Fall befasst!

Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen und ggf. zu berichtigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 – 3626-6110
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal