Gablenz, Landkreis Görlitz (ots) – Am Dienstagnachmittag sind in Gablenz (Landkreis Görlitz) bzw. westlich von Bad Muskau (Nähe Parkplatz Eiland/Tankstelle) eine irakische Frau (44), drei irakische Kinder (7, 9, 10), ein irakischer Jugendlicher (15) und elf irakische Männer im Alter von 20 bis 44 Jahre aufgegriffen worden.

Dem Aufgriff gingen Hinweise aus der Bevölkerung, die zunächst an den Notruf der Polizei gerichtet wurden, voraus. Streifen des Polizeireviers Weißwasser und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf sowie der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen (GFG) eilten nach Gablenz und stellten im Zeitraum von etwa 17.00 Uhr bis ca. 17.45 Uhr insgesamt 15 Migranten fest. In diesem Zusammenhang war später ab ca. 18.15 Uhr auch ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz.

Die Personengruppe wurde in Gewahrsam genommen und mit Ausnahme eines Mannes in die Dienststelle nach Ludwigsdorf gebracht. Der Betroffene kam wegen eines medizinischen Problems zur Überwachung in ein Krankenhaus. Sein Zustand ist stabil. Nach Abschluss aller notwendigen Maßnahmen, beispielsweise der erkennungsdienstlichen Behandlung, werden alle irakischen Staatsangehörigen im Verlauf des heutigen Tages zu einer Erstaufnahmeeinrichtung gebracht.

Zweifelsfrei wurden die Aufgegriffenen ins Bundesgebiet geschleust. Ersten Aussagen nach könnte deren unmittelbarer Transport bis in die Gemeinde Gablenz mit einem geschlossenen, hell lackierten, Kastenwagen erfolgt sein.

Sofern es dazu Beobachtungen gibt, werden Zeugen gebeten, sich an die Dienststelle unter der Rufnummer

03581 – 3626 – 0

zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 – 3626-6110
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal