Görlitz, BAB 4 (ots) – Während ein Mann aus Litauen (36) seine Geldstrafe bezahlen und somit weiterreisen konnte, fehlten zwei Männern aus Polen (49, 29) die notwendigen finanziellen Mittel zur Abwendung der angeordneten Ersatzfreiheitsstrafen. Beide wurden also in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der 36-Jährige war wegen Steuerhinterziehung zu einer Gelstrafe i. H. v. 225,00 Euro, der 49-Jährige wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe i. H. v. 375,00 Euro und der 29-Jährige wegen Betrugs zu einer Geldstrafe i. H. v. 1.200,00 Euro verurteilt worden.

Alle drei waren in der Nähe der Autobahn bei Koderdorf auf der Grundlage der vorliegenden Haftbefehle festgenommen worden. Bei dem litauischen Verurteilten klickten die Handfesseln am Samstagabend, bei den polnischen Verurteilten am Sonntagabend.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 – 3 62 6 61 10
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal