Leipzig, Borsdorf (ots) – Am Freitagabend sollte ein Schwarzfahrer die Mitteldeutsche Re-gioBahn (MRB) am Haltepunkt in Borsdorf verlassen. Doch statt der Aufforderung des Zugbegleiters nachzukommen, versprühte er Pfefferspray im Zugabteil. Die Bundespolizei sucht Zeugen bzw. Geschädigte des Vorfalls.

_______________________________________________________________

Am 11.Juni 2021 ertappte der Zugbegleiter einen Schwarzfahrer auf der Fahrt von Leipzig nach Borsdorf. Als er den Mann mit Hilfe weiterer Reisender von der Weiterfahrt ausschließen wollte, versprühte dieser unvermittelt Pfefferspray im Zugabteil.

Dadurch wurden mindestens zwei Reisende im Alter von 19 und 44 Jahren verletzt.

Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und gefährlicher Körperverletzung ein und sucht nun Zeugen bzw. weitere Geschädigte:
Wer wurde am 11. Juni 2021, gegen 17:20 Uhr am Haltepunkt Borsdorf durch das Pfefferspray verletzt bzw. kann sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt bzw. dem Täter geben?

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und die Bundespolizei unter 0341/99799-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Yvonne Manger
Telefon: 0341-99799 107
Mobil: 0173-2766341
E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal