Leipzig (ots) –

Gestern Mittag kontrollierte die Leipziger Bundespolizei, nach einem Bürgerhinweis, einen 29-Jährigen im Leipziger Hauptbahnhof und nahm in anschließend fest.

Der Mann wurde mehrfach von der Staatsanwaltschaft Leipzig gesucht unter anderem mit einem Haftbefehl wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Als die Beamten den 29-Jährigen durchsuchten, fanden sie neben Betäubungsmitteln auch Diebesgut. Nach ersten Recherchen stammen diese Gegenstände aus Diebstahlshandlungen von Ende Januar.

Der 29-jährige Mann wurde für die nächsten 130 Tage in die JVA Leipzig eingeliefert, da er die 5.200 Euro Geldstrafe nicht zahlen konnte.
Die gefundenen Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Die Gegenstände wurden sichergestellt und an die Landespolizei für weitere Ermittlungen übergeben.
Die Bundespolizei Leipzig hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal