Zwickau (ots) – Einen 21-jährigen Eritreer verhafteten Bundespolizisten am gestrigen Mittwochabend im Hauptbahnhof Zwickau.

Bei der vorangegangenen Kontrolle des Mannes kam heraus, dass zur Person ein Haftbefehl besteht. Wegen Körperverletzung hatte ihn das Amtsgericht Auerbach/Vogtl. 2019 zu einer Geldstrafe von 55 Tagessätzen zu je 40 Euro verurteilt.

Die daraus resultierende Gesamtsumme von 2.200 Euro war bislang nicht beglichen und auch vor Ort konnte der in Reichenbach/Vogtl. wohnhafte abgelehnte Asylbewerber nicht zahlen.

Somit musste er eine 55-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47
E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal