Erfurt, Erfurt Hauptbahnhof (ots) –

Am Sonntagmorgen wurde der Bundespolizei gemeldet, dass eine Person mit einem langen Schwert im Erfurter Hauptbahnhof unterwegs ist. Die nicht näher verifizierbare Erstinformation sorgte zunächst für einen verstärkten Kräfteansatz in der belebten Verkehrsstation.

Im Bahnhof selbst wurde der junge Mann schnell ausfindig gemacht. Er trug in einer Lederscheide ein augenscheinlich sehr großes Schwert mit sich. Auf das eher ungewöhnliche Reiseutensil angesprochen, machte er recht wirre Angaben. Diese haben die Streifen dazu veranlasst den 18-Jährigen zur Dienststelle zu sistieren.

Zu seinen Reise- und Gebrauchsabsichten konnte die Person sich nicht eindeutig äußern. Aussagen zum Ansichreißen der Weltherrschaft führten dazu, dass das Schwert, mit einer Klingenlänge von ca. 90 cm, sichergestellt wurde.

Der Mann wurde nach Abschluss der Maßnahmen von der Dienststelle entlassen. In der Lederscheide hat er nun anstelle eines Schwertes eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Telefon: 0361/ 65983 – 0
E-Mail: bpoli.erfurt.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal