Bischleben (ots) –

Bislang unbekannte Täter haben in der Zeit vom 04.01.2022 (11:00 Uhr) bis zum 06.01.2022 (11:38 Uhr) den Fahrausweisautomaten am Bahnhaltepunkt Bischleben angegriffen.

Im Laufe einer turnusmäßigen Überprüfung durch einen Sicherheitsdienst wurde festgestellt, dass versucht wurde den Fahrausweisautomaten des Unternehmens Abellio mittels elektrischer und händischer Werkzeuge zu öffnen.

Der oder die Täter waren mit ihrem Vorhaben nicht erfolgreich, sodass diese mit leeren Händen von dannen ziehen mussten, jedoch ein erheblicher Schaden an der technischen Einrichtung zurückgelassen haben.

Die Bundespolizei sicherte am Tatort die Spurenlage für weitere Ermittlungen. Ferne wurde bekannt, dass der neben dem Automaten befindliche Fahrkartenentwerter auch bearbeitet worden ist, vermutlich um sich einen freien Zugriff auf den Automaten zu verschaffen.

Im Fokus der weiteren polizeilichen Maßnahmen stehen nun die Auswertung der gesammelten Spurenlage sowie die Befragung von möglichen Zeugen und Personen, die etwas beobachtet oder gehört haben könnten. Die verwendeten Werkzeuge lassen den Schluss zu, dass es eine gewisse Geräuschentwicklung gegeben hat.

Zur Ergreifung des bzw. der bisher noch unbekannten Täter(s) sowie zur Aufklärung der Tat bittet die Bundespolizei um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter der Rufnummer + 49 (0) 361 / 65983-0 oder jede andere Polizeidienststelle unter Bezugnahme auf das Aktenzeichen Vg / 26014 / 2022 entgegen.

(KT)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Telefon: 0361/ 65983 – 0
E-Mail: bpoli.erfurt.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal