Zittau (ots) – Unbekannte Täter haben am späten Abend des 26. März 2021 einen Personenzug mit Steinen beworfen und die Frontscheibe zerstört. Am Bahnhof Zittau folgte der Nothalt.

Der Trilex vom tschechischen Liberec nach Dresden wurde bei der Durchfahrt der polnischen Ortschaft Porajow um 22:15 Uhr mit mehrerern vermutlichen Steinen beworfen. Hierbei erlitt die Frontscheibe eine große Einschlagstelle und splitterte in mehrere Richtungen. In Zittau wurde der Schaden im Beisein der Bundespolizei begutachtet.

Diese ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Eine konkrete Gefährdung für den Lokführer und die Fahrgäste wird ausgeschlossen. Der Zug konnte seine Fahrt nach Dresden fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal