Burk (ots) – Der Beifahrer eines polnischen Fiat hatte während einer Polizeikontrolle am 9. Juni 2021 an der BAB 4 bei Burk eine Stahlrute in seinem Rucksack dabei, die ausgezogen 60 cm lang ist und laut Waffengesetz verboten ist.

Bundespolizisten kontrollierten um 10:30 Uhr den 32-jährigen Polen und seinen Fahrer. Zu dem verbotenen Gegenstand befragt gab der Mann an, dass er diesen zu seiner Verteidigung brauche.

Die Beamten stellten die Stahlrute sicher und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verstoß gegen das Waffengesetz. Anschließend konnten die Personen ihre Reise in Richtung Dresden fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal