Seifhennersdorf / Varnsdorf (ots) –

Eine Polizeistreife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz wollte in der Nacht zum 13. September 2021 in Seifhennersdorf einen PKW stoppen, der mit einem Mann besetzt war und im Verdacht steht, in Diebstahlshandlungen im Grenzgebiet verwickelt zu sein. Um 00:05 Uhr befuhr dieser die Zollstraße in Richtung Tschechien und sollte hier angehalten werden. Dieser verminderte aber nicht seine Geschwindigkeit und wollte sich durch Flucht der Kontrolle entziehen. Hierbei überfuhr er einen Stopp-Stick (Nagelgurt), fuhr aber weiter über die Grenze nach Varnsdorf. Mit eingeschaltetem Blaulicht verfolgten die Fahnder das Fahrzeug. Sie fanden den Wagen in der ul. Mestanska verlassen vor. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die tschechische Halterin ist bereits wegen Diebstahlshandlungen polizeilich bekannt.

Das Fahrzeug wurde vor Ort an die verständigte tschechische Polizei übergeben. Zum Fahrzeug können aus Ermittlungsgründen noch keine näheren Angaben gemacht werden. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal