Bautzen (ots) –

Die Bundespolizei nahm am 11. Dezember 2021 drei unerlaubt aufhältige Georgier in Gewahrsam. Sie hatten zudem 60 Schachteln Zigaretten ohne Eigentumsnachweis und ein verbotenes Einhandmesser dabei.

Gegen 18:00 Uhr stoppten die Beamten auf Höhe der BAB4-Anschlussstelle Bautzen Ost den polnischen Peugeot der drei 27, 29 und 59 Jahre alten Männer. Gegen einen von ihnen besteht eine Einreisesperre, bei einem war die Aufenthaltsgestattung abgelaufen und bei dem Dritten fehlte ein Visum. Im Handschuhfach fanden die Bundespolizisten ein Einhandmesser und im Fahrzeuginnenraum eine Einkaufstüte mit insgesamt 1.896 Zigaretten. Da hierzu ein Herkunfts- bzw. Kaufnachweis fehlt sowie zwei der drei Männer bereits wegen Tabakdiebstahl aufgefallen sind, wurden die 60 Stangen sichergestellt. Die Herkunft muss noch ermittelt werden.

Die Männer müssen sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, wegen der unerlaubten Einreise, wegen des unerlaubten Aufenthaltes sowie wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls verantworten. Die Ausländerbehörde entscheidet über den weiteren Verbleib der Georgier.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal