Bautzen (ots) –

Bei der Kontrolle eines Fernreisebusses auf dem Rastplatz Oberlausitz/ Nord kontrollierten Bundespolizisten am 12. Oktober 2021 gegen 22:20 Uhr unter anderem einen 28- jährigen Mann aus Guinea.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Reisepass des jungen Mannes bereits Anfang März dieses Jahrs abgelaufen ist und er sich deswegen nicht in Deutschland aufhalten darf.

Er wurde in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht.
Bei der dort durchgeführten Durchsuchung fanden die Polizisten in der Geldbörse des Mannes einen ukrainischen und einen internationalen Führerschein aus Guinea.
Die Polizisten sahen sich beide Dokumente genauer an und stellten fest, dass es sich um Totalfälschungen handelt.

Die Dokumente wurden beschlagnahmt und der Mann muss sich nun wegen unerlaubter Einreise / Aufenthalt und dem Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Ronny Probst
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal