Dresden (ots) – Der Sommer und die Ferien rücken näher. Zeit um sich mit Freunden im Freien zu verabreden und auf Abenteuertour zu gehen.

Mitunter endet die Abenteuerlust mit einem Einsatz für die Bundespolizei, weil aus Leichtsinn schnell Lebensgefahr entstehen kann.

Die Präventionsbeamten der Bundespolizei Dresden und das Präventionsteam der Deutschen Bahn möchten Ihnen in persönlichen Gesprächen die Gefahren, die von Bahnanlagen sowie von elektrischem Strom in Oberleitungen ausgehen, eingehend erläutern. Dazu berichten Sie auch von persönlichen Erfahrungen und Sachverhalten.

Die Bundespolizei Dresden lädt interessierte Medienvertreter zu einem Vorort-Termin ein!

Wo?		P & R Dresden Reick, Lohrmannstraße 6, 01237 Dresden
Wann?		13. Juli 2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr 

Der Leiter der Bundespolizei Dresden, Polizeidirektor Rico Reuschel, begrüßt die Aktion: „Jeder Unfall ist einer zu viel – und durch das Beachten einiger einfacher Regeln zu vermeiden. Gerade Bahnanlagen, Züge und Gleise üben auf Kinder und Jugendliche eine große Faszination und Neugierde aus. Deshalb macht die Bundespolizei kurz vor Ferienbeginn auf Gefahren und richtiges Verhalten aufmerksam – damit aus Spaß nicht plötzlich bitterer Ernst wird!“

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 – 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal