Reitzenhain (ots) – Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe haben gestern einen 37-Jährigen festgenommen. Der Mann muss noch eine zweijährige Haftstrafe verbüßen.

Am 21.01.2021 gegen 10:15 Uhr kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundes- und Landespolizei) in Reitzenhain einen 37-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen.

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden vorliegt. Aus einer Verurteilung wegen Fälschens von Zahlungskarten hatte der 37-jährige Bulgare noch eine Restfreiheitsstrafe von 774 Tagen aus ursprünglich 4 Jahren und 3 Monaten Gesamtfreiheitsstrafe zu verbüßen.

Des Weiteren bestand eine Ausschreibung zur Festnahme/Ausweisung/Abschiebung seitens der Ausländerbehörde.

Der Bulgare wurde verhaftet und in die JVA Dresden eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Pressesprecherin
BPOLI Chemnitz
Telefon: 0371 4615-116
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal