Böblingen (ots) – Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Stuttgart hat heute (Fr, 05.02.2021) in Walkenried (Niedersachsen) zwei Autozug-Diebe festgenommen. Die männlichen litauischen Staatsangehörigen im Alter von 51 und 39 Jahren werden verdächtigt, seit 2018 Lenkräder und Navigationsgeräte aus Neufahrzeugen der Automarken VW und Mercedes-Benz, die auf Autozügen der DB AG transportiert wurden, entwendet zu haben.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Walkenried (Niedersachsen) fanden die eingesetzten Durchsuchungskräfte Transportaschen, Arbeitshandschuhe und Fachwerkzeuge zum Ausbau des Stehlgutes. Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Stuttgart ermittelt seit Mitte 2018 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Den beiden Festgenommen wird vorgeworfen bundesweit Navigationsgeräte und Lenkräder aus Neufahrzeugen der Automarken VW und Mercedes-Benz entwendet zu haben. Die Neufahrzeuge waren auf Autozügen der DB AG zum Transport bereitgestellt. Bei einem Autozug handelt es sich um einen Transportzug für fabrikneue Personenkraftwagen. Der bisher ermittelte Stehl- und Sachschaden beläuft sich auf rund 600.000 EUR.

Auf die Spur der Festgenommen kamen die Ermittler der Bundespolizei durch die Sicherung mikrobiologischer Spuren in den Tatfahrzeugen. Durch akribische Ermittlungen und langen Atem konnte nun das Versteck der beiden Verdächtigen lokalisiert und beide festgenommen werden.

Die Festgenommen wurden dem Haftrichter am Amtsgericht Herzberg im Harz vorgeführt. Die Haftbefehle wurden in Vollzug gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Stuttgart
Staatsanwältin Melanie Rischke
Pressesprecherin
Staatsanwaltschaft Stuttgart
Stuttgart
Tel. 0711-921 4400

Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Stuttgart
Öffentlichkeitsarbeit
EPHK Ulrich G. Baisch
Wolfgang-Brumme-Alle 52
71034 Böblingen
Tel. 07031 8174-120
Faxserver: +49 30 204561-3201

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Stuttgart übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal