Frankfurt/Main (ots) –

Fahnder fassen lang gesuchten mutmaßlichen Schleuser am Flughafen Frankfurt

Am 18. September nahmen Fahnder der Bundespolizei einen lang gesuchten mutmaßlichen Schleuser am Flughafen Frankfurt fest.
Bei seiner Ankunft aus Sofia / Bulgarien klickten bei dem 45 Jahre alten Iraker die Handschellen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Seit 2014 suchte die Zweigstelle Lörrach der Staatsanwaltschaft Freiburg wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern mit Haftbefehl nach dem Mann.
Als Mitglied einer Bande soll er seit 2008 in mindestens sieben Fällen vornehmlich irakische und afghanische Staatsangehörige über die Türkei, Bulgarien, Griechenland und Italien nach Deutschland sowie in andere Schengenstaaten geschleust haben.

Die Bundespolizei führte den Mann einem Haftrichter vor. Er wartet nun in der Justizvollzugsanstalt auf seine Gerichtsverhandlung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Moser
Telefon: 069/3400 4011
E-Mail: presse.flughafen.fra@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal