Dortmund – Bochum – Menden (ots) –

Gestern Nachmittag (15. September) haben Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund einen 19-Jährigen kontrolliert. Dieser ist im Besitz einer Tasche mit Ausweisdokumenten eines 52-Jährigen gewesen. Auf der Wache hat bereits der Besitzer der Tasche gewartet.

Gegen 17:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Dortmunder Hauptbahnhof, als ihnen ein junger Mendener schnellen Schrittes entgegenkam. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Mann und stellten bei ihm eine Tasche fest, in der sich Ausweisdokumente eines 52-Jährigen befanden.
Der Mendener konnte die Herkunft der Dokumente nicht glaubhaft erklären, so dass die Beamten den Mann zu Wache brachten.

Zur selben Zeit wurde in der Wache der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof ein Mann aus Bochum vorstellig. Ihm sei kurz zuvor eine Tasche entwendet worden. Der 52-jährige marokkanische Staatsbürger konnte die Tasche und den Inhalt genau beschreiben.

Als die Einsatzkräfte mit dem Beschuldigten und dem Eigentum des Bochumers auf der Bundespolizeiwache erschienen, konnte der Sachverhalt schnell aufgeklärt werden.

Der 52-Jährige erhielt sein Eigentum vollständig zurück.

Gegen den 19-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Diebstahl ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal