Köln (ots) – Am Sonntag (27. Dezember) endete die Reise eines Mannes nicht wie geplant am Flughafen Köln/Bonn, sondern in Haft. Beamte der Bundespolizei kontrollierten den türkischen Staatsangehörigen kurz nach dessen Ankunft aus Istanbul und stellten einen offenen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln gegen den 32-Jährigen fest. Der Gesuchte war bereits im November 2018 durch das Amtsgericht Köln wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden, hatte diese bisher jedoch nicht angetreten. Der Mann wurde umgehend festgenommen und nach Abschluss erster strafprozessualer Maßnahmen durch Einsatzkräfte der Bundespolizei in der Justizvollzuganstalt Ossendorf eingeliefert, wo ihn eine zweijährige Haftstrafe erwartet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Tiemann

Telefon: +49 (0) 2203/9522-1040
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal