Düsseldorf, Wuppertal, (ots) –

Unbekannte Täter brachen Ende letzten Jahres auf einem Betriebsgelände in Wuppertal ein und entwendeten Kupfer von hohem Wert und zudem ein Kennzeichen. Mit diesem Kennzeichen ließen sich die Täter auf der BAB 3 blitzen. Durch das Amtsgericht Wuppertal erging ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Auf dem Betriebsgelände der Deutschen Bahn Netz AG wurde in Wuppertal-Vohwinkel in eine Signalwerkstatt eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter entwendeten Kabeltrommeln mit aufgerollten Kupferkabeln der Leit- und Sicherungstechnik. Es handelt sich um eine sehr hohe Schadenssumme. Zudem stahlen die Täter das amtliche Kennzeichen F-DS 6378 von einem dienstlichen Lkw der Deutschen Bahn AG.

Das Ordnungsamt Mettmann setzte am 27. Dezember 2021 ein Messgerät für Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der BAB 3 ein. Von diesem Gerät wurde ein Pkw mit dem gestohlenem Kennzeichen, vermutlich Fabrikat Audi, inklusive Insassen erfasst.

   Nun fahndet die Bundespolizei mit dem Blitzerfoto nach den 
vermutlichen Tatverdächtigen.
   - Wer kennt die Personen auf dem Lichtbild?
   - Wer kann Hinweise zu ihrer Identität und ihrem Aufenthaltsort 
     geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Link zu dem Foto: https://www.bundespolizei.de/Web /DE/04Aktuelles/04Fahndungen/2022/oefa_29_2022.html

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal