Bochum – Dortmund (ots) –

Am Sonntagmorgen (28. August) sollen Unbekannte im Bochumer Hauptbahnhof einen Mann geschlagen und getreten haben. Eine Videoauswertung ergab, dass der Mann zuvor Reisende angegangen habe.

Gegen 04:40 Uhr soll eine Personengruppe mit einem 24-Jährigen verbal, am Bahnsteig 7/8 des Hauptbahnhofs Bochum aneinandergeraten sein. Ein Unbekannter soll dann auf den Deutschen zugegangen sein und ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Zur Verteidigung habe der junge Mann seine Hände gehoben und diese ebenfalls zu Fäusten geballt. Daraufhin habe ein weiterer Unbekannter den Bochumer geschlagen und getreten.
Anschließend sei die Personengruppe in die S1 Richtung Dortmund gestiegen und geflüchtet.

Eine eingeleitete Fahndung im Dortmunder Hauptbahnhof verlief ohne Erfolg. Der 24-jährige Geschädigte begleitete die Beamten zur Bundespolizeiwache. Dieser wies sichtbare Schwellungen in der linken Gesichtshälfte auf. Eine medizinische Versorgung lehnte der Verletzte jedoch ab.

Eine Videoauswertung ergab, dass der Polizeibekannte augenscheinlich vorbeigehende Reisende provoziert habe. Zudem ist zu erkennen, dass der 24-Jährige als Aggressor agierte und ebenfalls eine Körperverletzung beging.
Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal