Münster (ots) – Am vergangenen Wochenende (24./25. Januar) haben Beamte der Bundespolizei Münster insgesamt fünf Minderjährige im Alter von 13- 17 Jahren im Hauptbahnhof Münster in Gewahrsam genommen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fielen den Einsatzkräften gegen 03:30 Uhr zwei Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren auf, die sich ohne elterliche Begleitung im Hauptbahnhof Münster aufhielten. Während die Eltern eines der beiden Münsteraner kontaktiert werden konnten und ihren Sohn von der Wache abholten, wurde der zweite Junge den Eltern an der Wohnanschrift übergeben.

Ein wenig länger beschäftigte ein alkoholisierter 17-jähriger Junge aus Dortmund die Bundespolizisten am Sonntagabend. Dieser nutzte einen Zug von Dortmund nach Münster ohne erforderlichen Fahrausweis, beleidigte den Zugbegleiter und führte eine geringe Menge Betäubungsmittel mit sich. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Jugendliche aus einer Dortmunder Jugendeinrichtung abgängig ist. Nach Rücksprache mit dem Jugendamt Münster wurde ihm die Übernachtung in einer Münsteraner Jugendeinrichtung ermöglicht.

Zu guter Letzt nahmen die Beamten gegen 01:00 Uhr noch zwei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren nach einem Ladendiebstahl im Hauptbahnhof Münster in Gewahrsam. Da die jeweiligen Elternhäuser in Ibbenbüren und Lengerich die Abholung der beiden Mädchen nicht gewährleisten konnten, wurden auch sie nach Rücksprache mit dem Jugendamt Münster in eine Jugendeinrichtung untergebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal