Flughafen Köln/Bonn (ots) – Am Donnerstagabend, den 12. August 2021 gegen 19:00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Flughafen Köln/Bonn einen Reisenden, der seinen Flug nach Tirana (Albanien) antreten wollte.

Ein durchgeführter Fahndungsabgleich ergab dabei, dass der 27-Jährige bereits seit über vier Jahren durch die Staatsanwaltschaft Limburg a. d. Lahn gesucht wurde.
Nachdem der albanische Staatsangehörige eine Geldstrafe in Höhe von 240 Euro wegen Diebstahls nicht bezahlt hatte, war er zur Festnahme mit einer Ersatzfreiheitsstrafe von 24 Tagen ausgeschrieben worden.

Die Geldstrafe und zuzügliche Kosten in Höhe von 70 Euro konnte der Gesuchte zu seinem Glück begleichen, so dass er nach Zahlung von insgesamt 310 Euro auf freien Fuß gesetzt wurde und seine Reise nach Albanien fortsetzen konnte. Die Ersatzfreiheitsstrafe blieb ihm dadurch erspart.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Tiemann

Telefon: +49 (0) 2203/9522-1400
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal