Münster (ots) – Einem 26-jährigen Münsteraner wurde am Donnerstagabend, 8. April, das Portemonnaie gestohlen. Gerade als er den Diebstahl bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof zur Anzeige brachte, stellte er unberechtigte Abbuchungen von seinem Konto fest, die auf mehrere Einkäufe in einem Geschäft im Hauptbahnhof hinwiesen. Danach ging alles sehr schnell:

Über die Sichtung von Videoaufzeichnungen aus dem Geschäft ordneten die Bundespolizisten die Einkäufe einem Verdächtigen zu, den sie direkt danach im Hauptbahnhof antrafen und festnahmen.
Bei der Durchsuchung beschlagnahmten sie bei dem 22-jährigen Algerier neben Bargeld auch die gestohlenen EC- und Kreditkarten des 26-jährigen Münsteraners, sowie ein Handy, das der Tatverdächtige nicht entsperren konnte. Auch hier besteht der Verdacht, dass das Handy aus einem Diebstahl stammt.

Der 22-Jährige ohne festen Wohnsitz ist wegen Diebstahlsdelikten polizeibekannt. Es wurde ein Haftantrag beim Amtsgericht Münster gestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal