Marl – Essen – Recklinghausen (ots) – Heute Nachmittag (03 Januar) stellten Unbekannte Täter einen Holztisch auf die Gleise. Eine S-Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Möbelstück zusammen

Am Sonntag, gegen 14.45 Uhr, alarmierte der Triebfahrzeugführer der S-Bahn 9 von Marl-Mitte nach Essen, die Bundespolizei. Als er das Brückenbauwerk der Herzlia-Allee in Marl passierte, bemerkte er einen Holztisch auf den Gleisen. Trotz einer sofort eingeleiteten Schnellbremsung, konnte er einen Zusammenprall mit dem Tisch nicht mehr verhindern.

Glücklicherweise wurden keine Passagiere verletzt.

Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei in Recklinghausen untersuchten den Unfallort.

Da die Beamten vor Ort keine erkennbaren Schäden feststellen konnten, setzte der Zug seine Fahrt mit fast einer halben Stunde Verspätung fort.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und bittet Zeugen um Hinweise. Wer kann Angaben zu Tatverdächtigen geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen. *BA

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeisinspetkion Dortmund
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231 56 22 47 – 131
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal