Düsseldorf (ots) –

Eine Frau (39) schlug am Montagabend (07. Februar), um 20.40 Uhr, einen Mann (63) am Nordtunnel des Düsseldorfer Hauptbahnhofs mit einer Krücke. Sie verletzte den Geschädigten am Handgelenk. Die 39-Jährige muss sich nun wegen der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Ohne ersichtlichen Grund habe die 39-jährige Deutsche, am Eingang des Nordtunnels zum Konrad-Adenauer-Platz hin, zur Krücke ihres Begleiters gegriffen und auf den 63-jährigen Italiener eingeschlagen. Der 63-Jährige versuchte die Schläge abzuwehren und wurde am Handgelenk getroffen. Er trug eine blutende Verletzung davon. Die Bundespolizei schritt ein und trennte die Kontrahenten.

Die Tatverdächtige teilte mit, dass sie gehört habe, wie der Geschädigte schlecht über sie sprach. Sie fühlte sich beleidigt und habe aus dem Affekt heraus gehandelt. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass die Frau alkoholisiert war und einen Atemalkoholwert von 1,8 Promille hatte. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal