Bielefeld (ots) – Am Dienstagmorgen (01.Juni) haben Beamte der Bundespolizei einen
38-jährigen Georgier im Hauptbahnhof Bielefeld verhaftet.
Der Mann hatte zuvor den gesamten Gleisbereich des Hauptbahnhofes überquert und so einen Triebfahrzeugführer eines Güterzuges zu einer Schnellbremsung gezwungen.
Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr stellten die Einsatzkräfte fest, dass gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen Diebstahl bestand.
Auf der Wache der Bundespolizei klagte der Mann über Herzprobleme und versuchte im Anschluss vergeblich eine Untersuchung durch angeforderte Rettungskräfte zur Flucht zu nutzen.
Der Georgier verbrachte die Nacht in einem Bielefelder Krankenhaus und wird, sobald es der gesundheitliche Zustand zulässt, dem Haftrichter am Amtsgericht Bielefeld vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0)
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal