Düsseldorf (ots) – Am gestrigen Dienstagvormittag stellte die Bundespolizei im Rahmen einer stichpunktartigen Kontrolle eines Fluges aus Paris eine Person fest, die zur Fahndung ausgeschrieben war.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hatte den 25-Jährigen bereits im Januar 2019 rechtskräftig wegen Erschleichen von Leistungen verurteilt. Da der algerische Staatsangehörige die Geldstrafe in Höhe von 13 Tagessätzen à 15,- Euro bisher nicht beglichen hatte, wurde er durch die Staatsanwaltschaft zur Festnahme ausgeschrieben.
Der Verurteilte konnte die Geldstrafe sowie die Kosten des Verfahrens in einer Gesamthöhe von 280,50 Euro nicht begleichen und wurde deshalb in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Des Weiteren wurde der junge Mann von den Staatsanwaltschaften Bochum und Paderborn zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, da er in weiteren Strafverfahren wegen Diebstahls vernommen werden soll.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Düsseldorf
Anne Rohde
Telefon: 0211 9518 108
E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal