Dortmund (ots) – Montagnachmittag (01.Februar) schlug eine 28-Jährige einem Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund auf das Gesäß. Bei der anschließenden Kontrolle beleidigte sie die Beamten. Sie verbrachte den Rest des Tages in einer Ausnüchterungszelle.

Gegen 16 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Dortmunder Hauptbahnhof, als eine Dortmunderin sich einem der Beamten von hinten näherte und ihm unvermittelt auf sein Gesäß schlug.

Da sich die alkoholisierte 28-Jährige bei der anschließenden Kontrolle nicht ausweisen konnte, wurde sie zur Wache geführt. Auf dem Weg dorthin blieb sie immer wieder stehen und beleidigte die Einsatzkräfte. Die Bodycams der Polizisten zeichneten währenddessen das gesamte Geschehen auf.

Ein Alkoholtest ergab bei der polizeibekannten Frau einen Wert von ca. 1,6 Promille.

Da sie sich beruhigen lies wurde sie wenig später in das Gewahrsam der Polizei in Dortmund verbracht.

Die Bundespolizei wertet nun die Videos der Bodycams aus und leitet ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und wegen Beleidigung ein. *BA

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal