Flughafen Köln/Bonn (ots) –

Am Donnerstag, den 10. Februar 2022 kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn eine albanische Staatsangehörige vor der Ausreise nach Tirana. Als die Bundespolizisten den Pass sowie darin enthaltene Ein- und Ausreisestempel überprüften, stand jedoch schnell fest, dass die Frau ihren legalen Aufenthalt in Deutschland deutlich überzogen hatte. Insgesamt war sie 905 Tage – beinahe zweieinhalb Jahre- länger geblieben als erlaubt. Einen für diesen Zeitraum erforderlichen Aufenthaltstitel konnte sie nicht vorweisen.
Nach erfolgter Beanzeigung wegen unerlaubten Aufenthalts und Erhebung einer Sicherheitsleistung über 300 Euro wurde ihr die Ausreise gestattet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Tiemann

Telefon: +49 (0) 2203/9522-1040
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal