Hagen – Essen (ots) –

Am Sonntag (12. Dezember) in den frühen Morgenstunden suchte ein 16-Jähriger die Wache der Bundespolizei im Hagener Hauptbahnhof auf. Die Beamten brachten den jungen Mann anschließend zum Taxi, welches ihn dann nach Essen fuhr.

Gegen 02:30 Uhr erschien der Deutsche und gab an, dass er aus einer Jugendeinrichtung in Essen abgängig sei und er für die Nacht keinen Schlafplatz habe. Er wandte sich an die Bundespolizei, weil er nicht mehr weiterwusste und bat die Beamten um Hilfe. Da der 16-Jährige nicht mehr mit der Bahn nach Essen fahren konnte, kontaktierten die Bundespolizisten die zuständige Einrichtung. Dabei konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Einrichtung derzeit das Sorgerecht obliegt.

Die Einsatzkräfte brachten den Essener nach Absprache zu einem Taxi, welches ihn nach Essen fuhr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal