Münster (ots) – In den vergangenen drei Nächten(13.-15.März) beschäftigte ein 14-jähriges Mädchen mehrmals die Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster. Allein in der Nacht von Samstag auf Sonntag nahmen die Bundespolizisten das junge Mädchen innerhalb weniger Stunden dreimal in Gewahrsam und übergaben es nach Rücksprache mit dem Jugendamt an eine Münsteraner Jugendeinrichtung. Von dort aus entfernte sie sich jedes Mal wieder in Richtung Hauptbahnhof. Während sie hierbei lediglich durch ihren unbändigen Freiheitswillen auffiel, leiteten die Einsatzkräfte in den beiden folgenden Nächten gleich vier Ermittlungsverfahren gegen die 14-jährige ein. Am Sonntag schlug und trat sie eine Streife der DB-Sicherheit, als diese sie zur Nachtzeit im Hauptbahnhof antrafen und ansprachen. In der darauffolgenden Nacht stahl sie einem schlafenden Reisenden das Handy, leistete anschließend Widerstand gegen Bundespolizisten und führte eine geringe Menge Betäubungsmittel mit. Die Bundespolizei nahm das Mädchen jedes Mal erneut in Gewahrsam und übergab es nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Jugendeinrichtung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0)
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal