Gießen/Kassel (ots) – Reise endete hinter Gitter. So erging es am vergangenen Samstag (17.4.) einem 35-Jährigen aus Kassel.
Bei einer Kontrolle im Bahnhof Gießen fiel zwei Bundespolizisten auf, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Meiningen mit Haftbefehl zur Strafvollstreckung gesucht wurde.

Wegen Bedrohung war der 35-Jährige zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 900 Euro verurteilt worden.

Da er den Betrag nicht entrichten konnte, blieb nur die Ersatzfreiheitsstrafe von rund 80 Tagen.

Beamte vom Bundespolizeirevier Gießen brachten den Mann aus Kassel anschließend in eine Justizvollzugsanstalt in Frankfurt am Main.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal