Gießen (Gießen) (ots) – Weil er im Bahnhof geraucht hatte, sprach ein Mitarbeiter des Bahnsicherheitsdienstes einen 16-Jährigen aus dem Lahn-Dill-Kreis an und forderte ihn auf, das Rauchen zu unterlassen.

Der Aufforderung kam er nicht nach. Stattdessen folgten Beleidigungen und Drohungen durch den Jugendlichen. Ein anderer Reisender hinderte den 16-Jährigen daran, den 20 Jahre alten Bahnmitarbeiter anzugreifen.

Beamte vom Bundespolizeirevier Gießen nahmen den 16-Jährigen mit zur Bundespolizeiwache. Ein Atemalkoholtest brachte einen Wert von rund zwei Promille. Der junge Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen von seinem Vater bei der Bundespolizei abgeholt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 16-Jährigen ein Strafverfahren wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung eingeleitet

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011
Mobil: 0175 9028384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.deTwitter:@bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal