Mainz (ots) – Am 3. Juni 2021 um ca. 15:00 Uhr strebte eine 51-jährige den Umtausch zuvor erworbener Schmuckware in der Rossmann-Filiale im Hauptbahnhof Mainz an.
Die aktuell geltenden Hygienevorschriften im Rahmen der Corona-Pandemie machten dies aber unmöglich, was der Mitarbeiter der Dame versuchte mehrfach zu erklären.
Die Kundin ließ sich aber nicht von ihrem Umtauschgesuch abbringen und bestand weiterhin vehement auf die Rückgabe des Schmuckstückes.
Aufgrund der anhaltenden Uneinsichtigkeit verwies der Mitarbeiter die Frau der Filiale. Dieser Aufforderung kam sie nicht nach, weshalb eine Streife der Bundespolizei hinzugerufen wurde, um das Hausrecht entsprechend durchzusetzen.
Selbst die Anwesenheit der Polizeibeamten führte anfangs nicht zum Verlassen der Geschäftsräume durch die Frau. Daraufhin wurde sie von den Polizeibeamten hinausbegleitet und ihr Auftreten resultierte in einer Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Anne Venus
Telefon: 0631/340 73-1007
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal