Kaiserslautern (ots) –

Am 14. März 2022 wurde eine durch die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern in 30 Fällen gesuchte männliche Person am HBF Kaiserslautern durch Kräfte der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern festgestellt. Der 19-Jährige wurde zur Aufenthaltsermittlung aufgrund diverser begangener Straftaten ausgeschrieben. Hierunter waren insgesamt 19 Fahndungsnotierungen wegen Diebstahls, drei wegen räuberischem Diebstahls, zwei aufgrund von Sachbeschädigung, zwei Bedrohungssachverhalte, zwei Beleidigungen, eine wegen Erschleichen von Leistungen und eine aufgrund besonders schweren Falls des Diebstahls. Durch die Beamten wurden sowohl die Personalien als auch die postalische Erreichbarkeit des Herren festgestellt, so dass dieser nun die Post der Staatsanwaltschaft aufgrund mit Bezug zu den laufenden Verfahren erhalten kann.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Anne Venus
Telefon: 0631/34073-1007
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal